Herzlich willkommen bei der Kurt J. Lesker Company.  

Anmelden | Registrieren

Aktuelle Region: International (Ändern) | Kontakt |   RSS   Twitter   LinkedIn   YouTube   Instagram

Schließen

Bitte wählen Sie das von Ihnen gewünschte Land oder die Region aus,
um auf die entsprechende Website von Lesker weitergeleitet zu werden.

Hydra~Cool™ Eigenschaften

Hydra~Cool ist ein technisch hoch entwickeltes und kosteneffektives Verfahren zur Wasserkühlung von Vakuumkammern.

Diese revolutionäre neue Methode der Wasserkühlung wird realisiert, indem eine Blechspur auf die Kammer geschweißt wird, welche dann mit Wasserdruck zum Wasserkanal hydro-geformt wird. Durch die Verwendung von Radiusbiegungen anstelle von quadratischen Ecken wird der Wasserdurchfluss verbessert und geringer Durchfluss und stagnierende Bereiche im Kühlkanale werden vermieden. In Verbindung mit einer Durchschweißung reduziert dies die Gefahr der Risskorrosion und verlängert die Lebensdauer der Kammer.

Hydra~Cool gibt Ihnen die Möglichkeit, die zu kühlende Fläche im Vergleich zur herkömmlichen C-Kanal-Wasserkühlung etwa zu verdoppeln. Diese hohe Flächendeckung macht diese Methode auch zu einer kostengünstigen Alternative zur doppelwandigen Kühlung.

Eine thermische Analyse mit Hilfe der Ansys® Finite-Elemente-Analyse-Software ist auf Anfrage erhältlich, um zu veranschaulichen, dass dies ein kostengünstiges aber überlegenes Produkt zur Wasserkühlung ist.

Hydra~Cool™ Vorteile

Das Vorteile dieser Technologie im Vergleich zu herkömmlich geschweißten Kühlwasserkanälen:

  • In hohem Grade konfigurierbar
  • Überlegene Oberflächenbedeckung
  • Verbesserte Korrosionsbeständigkeit
  • Verbesserter Fluss
  • Reduziertes Kühlwasservolumen
  • Minimale Vorwölbung zur Atmosphärenseite
  • Saubereres ästhetisches Erscheinungsbild
  • Günstiger Preis
  • Kompatibel mit H2O, Wasser-Glykol-Gemisch und PFPE-Flüssigkeiten

Hydra~Cool™ Anwendungen

  • Leuchtdioden (LED)
  • Kristallzucht/-Ziehen
  • Weltraumsimulation
  • Chemical Vapor Deposition (CVD) und MOCVD
  • PVD
  • Thermisches Glühen
  • Vakuum-Öfen

Effiktivität von Hydra~Cool™ gegenüber alternativen Wasserkühlmethoden

Oberflächenabdeckung Betriebstemperatur Verhältnis von Kühlfläche zu Kosten
Hydra~Cool Exzellent Exzellent Exzellent
Gefräste Wasserkühlung Exzellent Exzellent Schlecht
Muldenplatte Exzellent Exzellent Gut
Doppelwandig Exzellent Exzellent Schlecht
Geschweißter C Kanal Gut Gut Gut
Gewickeltes Rohr Schlecht Schlecht Schlecht

Beispielaufnahmen mit der Wärmebildkamera (Innentemperatur bei 200 °C)

Abbildung 1: Im Versuchsaufbau wurden 2x 500 Watt keramische Heizer an der Unterseite der Testplatte verwendet. Das Paneel wurde auf eine 18" Blechseitenwand (Dicke 1,2 mm) gesetzt, um einen Pseudo-Ofen zu erzeugen. Thermoelemente werden an der Innenseite des Ofens und an der Oberfläche der Platte angebracht. Das Innere wurde auf atmosphärischem Druck gehalten, nicht auf Vakuum, sodass die Wärmeübertragung durch direkte Wärmeleitung, Konvektion sowie Strahlung erhöht ist.

Abbildung 2: Kein Wasserdurchfluss, Außentemperatur 150 °C.

Abbildung 3: Der Wasserdurchfluss beträgt 1 GPM @ 18 °C, die Außentemperatur ~20°C.

Abbildung 4: Zeigt, dass Hydra~Cool die Temperatur an der Oberfläche halten kann, ohne die Durchflussmenge zu erhöhen.

Abbildung 5: Zeigt, dass für eine Kammer mit 12" (305 mm) Durchmesser, Höhe 12" (305 mm), bei einem Wasserdruck von 2,5 PSI einen Wasserdurchfluss von 1 GPM ergibt.

Powered By OneLink